Mein Gästebuch

Peter, der auf Resonanz hofft!
Peter Zabel

Hallo zusammen

 


Auch hier habe ich ein kleines Gästebuch eingerichtet.

 

Kritik und Verbesserungsvorschläge nehme ich gerne entgegen.

Kommentare: 8
  • #8

    Peter Zabel (Sonntag, 19 März 2017 17:10)

    Hallo Frau Holz
    Ich danke Ihnen für die aufmunternden Worte.
    Ich wünsche Ihnen noch weiterhin viel Glück bei Ihrer Forschung.
    LG Peter Zabel

  • #7

    Ursula Holz (Sonntag, 19 März 2017 15:37)

    Hallo Peter Zabel,
    gestern auf dem Genealogentag haben Sie mich auf Ihre Homepage aufmerksam gemacht. Ein großes Lob für diese interessanten Forschungs-Möglichkeiten, die Sie hier bereitstellen. Ich wünsche Ihnen aber vor allem viel Erfolg bei Ihrer Familienforschung !
    LG Ursula Holz

  • #6

    Erika Crisman (Freitag, 07 Oktober 2016 21:39)

    An Herrn Theobald Fuchs und Herrn Zabel
    Herzlichen Dank fuer die Zusatzergaenzung ueber den "Handelsmann Remy aus
    Germes im Greifenstein'schen".
    Ich hab diesen Fund sofort an einen der Autoren der Chronik meiner vaeterlichen Familie
    geschickt:
    "Die Famiie Remy: Kannenbaecker und Unternehmer. Eine genealogische Bestandsaufnahme".
    Die Neuauflage dieser Familiengeschichte ist in Bearbeitung, wird hoffentlich
    bald erscheinen, als Papierdruck und vielleicht auch in anderem Format.
    Gruesse in die Heimat, aus der wir gerade zurueckgekehrt sind -
    E. Crisman

  • #5

    Peter Zabel (Sonntag, 22 Mai 2016 12:50)

    Ich danke dir und auch allen anderen für die lieben Worte.
    Das spornt immer wieder an.
    Leider kommt es all zu häufig vor, dass meine Antworten auf Anfragen nicht bestägt werden. Von einem kleinen Dank ganz zu schweigen.
    Viele Grüße euer Peter Zabel

  • #4

    Waltraud (Sonntag, 22 Mai 2016 12:27)

    Hallo Peter,
    ich habe mal wieder gestöbert.
    Ich finde es super, dass du dein "Funde" mit uns teilst.
    Weiter so.
    Liebe Grüße
    (deine Seite ist auf 35, IGEN auf 4)

  • #3

    Erika Crisman (Dienstag, 17 November 2015 07:00)

    Ich hab keine Homepage, erscheine nur in einer im Internet ersichtlichen dicken Familienchronik, an der ich mitgeholfen hab, in einem Siegerlaender OFB und einer grossen Siegerlaender Datenbank, d.h. in dem OFB und der Datenbank erscheinen nur meine muetterlichen Vorfahren und Verwandten und ich als Quelle.
    Ich hoffe sehr, bei der Suche nach den Ahnen von Cousins und einer Kusine 1. Grades
    kann mir Herr Zabel fuer den Raum Betzdorf helfen, da er ganz unerwartet im Besitz
    eines "Umfangreichen Ahnenpasses" eines ehemaligen alten Nachbarn von mir ist,
    dessen viel juengere Ehefrau voriges Jahr im Alter von 100 Jahren in Betzdorf verstarb.
    Ihnen, Herr Zabel, viel Erfolg und danke, dass Sie sich fuer Hilfe bei der Suche nach
    unseren Vorfahren anbieten! Ich glaube, bei meinen vaeterlichen und muetterlichen Ahnen hab ich jetzt fast alles erforscht, natuerlich mit Hilfe anderer. Das dicke 2009er Familienbuch
    "Die Familie Remy: Kannenbaecker und Unternehmer" enthaelt allerdings ab 1746 meine
    falschen Voreltern, weil einem Vorvater der falsche Vater verpasst worden war - dem
    Irrtum einer 1934er Familiengeschichte folgend. In der Neuauflage, die hoffentlich bald
    erscheinen wird, ist meine Stammfolge repariert, hat mich viel Arbeit gekostet, war
    aber die Zeit und Muehe wert. Jetzt ist mein Zweig richtig an den Urvater Jacques Jacob R.
    angebunden. - Ich moechte auch hier auf eine sehr gute Seite verweisen, die mir bei der
    "Reparatur" meines Stammbaums geholfen hat - selten, dass eine Pfarre eine solch ausfuehrliche Transkription ihrer Kirchenregister und dazu noch der Register einer nicht mehr bestehenden Reformierten Gemeinde ins Internet setzt. Bitte, wer Vorfahren in dieser Ecke hat, schaut euch mal an:
    Nenderother Kirchenbuecher - enthaelt unten auch die Tauf-, Ehe- und Todesregister
    der Reformierten Mengerskirchener Gemeinde im Westerwald. Der Hauptautor und
    Archivist der grossen rhein. Familie Remy haelt diese Seite fuer sehr zuverlaessig.
    Gruesse in die Heimat
    E. Crisman
    Ein anderes Mal frage ich mal um Hilfe, wie es mir vielleicht gelingen koennte, die Herkunft des aeltesten uns bekannten Vorfahren des Namens meiner Mutter herauszufinden, der nach Familienlegende aus Frankreich stammen und Hugenotte gewesen sein soll.
    Der Deutsche Hugenottenverein ist - nach intensiver Korrespondenz - der Meinung, dass es sich um eine deutsche Familie mit einem franzoesischen Namen handelt, Aber woher mein Vorfahr gekommen ist, wie er ins Siegerland kam, das ist das bis jetzt nicht geloeste
    Raetsel. Die aelteste Geburtsurkunde fuer ein Kind dieses auch im "Siegerlaender Persoenlichkeiten- und Geschlechter-Lexikon" erwaehnten direkten Ahnen stammt aus dem Jahr 1686.

  • #2

    Heidi (Freitag, 24 Juli 2015 12:09)

    sehr schön gemacht und eine gute Idee das gesammelte mit anderen zu teilen

  • #1

    Peter Zabel (Montag, 10 November 2014 11:31)

    Liebe Besucher

    Hier mache ich nun den Anfang des Gästebuches und
    eröffne das selbige hiermit.

    LG Peter